Ohne Visionen und den Mut, einen großen Schritt zu tun, bewegt man sich auch weiterhin in kleinen Schritten weiter und tritt meist nur auf der Stelle.  | Foto: ©[Andres Rodrigez@Fotolia]

Ohne Visionen und den Mut, einen großen Schritt zu tun, bewegt man sich auch weiterhin in kleinen Schritten weiter und tritt meist nur auf der Stelle.

Es besteht das stetige Wechselspiel zwischen Angst und Erfolg, die Triebkräfte, die aus der Evolution  noch tief in uns verankert sind. Meist werden Entscheidungen aus dem Streben nach Sicherheit und Motivation durch Angst getroffen, Entscheidungen, die dominiert werden von Furcht vor Fehlern und damit mögliche Erfolge schon im Ansatz blockieren.

Das Streben nach Erfolg und Freiheit, ist das, was erfolgreiche Unternehmen und Projekte antreibt, diese inspiriert und deren Motivationsfaktor ist. Doch wenn wir diesem Bestreben nicht folgen, wird unser gesamtes Handeln von Angst vor falschen Entscheidungen, Furcht vorm Misserfolg und dem Streben nach Sicherheit bestimmt und wir werden nie erfahren, welchem Erfolg wir damit alle Wege versperren. Meist führen die Unternehmen ein Unternehmensdasein weit ab von einer Entwicklung und Erfolgen, von denen die Unternehmer und Entscheider im Unternehmen träumen. Ihnen fehlt oft die notwendige Courage, Entscheidungen und Lösungen abseits des Mainstreams und der breiten Masse zu suchen. Wer das tut, was alle tun, wird auch das ernten, was alle ernten. Wer Spitzenerfolge sucht, muss bereit sein, individuelle und manchmal auch riskante Wege einzuschlagen, Entscheidungen zu treffen, die außerhalb des gewohnten Standards und der Komfortzone liegen, und muss inspiriert sein von großen Werten und Zielen.

Leider erleben wir viel zu oft, wie Unternehmer und Entscheidungsträger in den Unternehmen zusammenzucken, wenn unsere Consultants  über Lösungsansätze sprechen, die das Mittelmaß übersteigen, somit eventuell auch den aktuellen Vorstellungshorizont dessen, was in den kommenden Jahren möglich sein wird. Die Welt hat sich in den letzten Jahren massiv verändert. Nicht nur die Globalisierung der Wirtschaft, die Vernetzung der Menschen weltweit durch das Internet, sondern auch die Verlagerung der Märkte wird sich künftig auf alle Unternehmen, Produkte und Leistungen auswirken.

So können wir heute nicht mehr darüber nachdenken, was gestern war oder heute ist. Wir müssen bereit sein, visionär in die Zukunft zu schauen und Möglichkeiten zu entdecken, welche die Unternehmen zum Vorteil für sich in Anspruch nehmen können.

In einer heute sich rasant veränderten Geschäftswelt, ganz besonders im Onlinebereich und den Märkten im Internet, sind die Unternehmer, die keine Risiken eingehen, diejenigen, die ihr Unternehmen risikoreich führen, und letztendlich nicht in der Lage sein können, mit dem gewaltigen Tempo an Veränderung Schritt zu halten.

Oft ist es die Angst davor, falsche Entscheidungen zu treffen, Geld zu verlieren, die letztendlich dazu führt, dass man verliert. Entscheider sind nicht selten von der Furcht getrieben, Fehler zu machen und begnügen sich letztendlich mit Mittelmäßigkeit. Dabei bleibt ihnen meistens der ganz große Erfolg verschlossen.

Anstatt etwas zu tun, auch auf die Gefahr hin zu scheitern, geraten sie in die Falle des übermäßigen Analysierens, Abwartens, um dann letztendlich nichts zu tun oder nur das zu tun, was alle tun. Doch wie kann man so besser und erfolgreicher werden als die Mitbewerber am Markt? Ohne Visionen und den Mut, einen großen Schritt zu tun, bewegt man sich auch weiterhin in kleinen Schritten weiter und tritt meist nur auf der Stelle.

Wir haben es nicht selten erlebt, wie Entscheidungen über einige tausend Euro hin und her analysiert wurden, mit dem Ergebnis, die Investition letztendlich doch nicht zu tätigen, um dann die Option auf einen Erfolg von mehreren hunderttausend Euro zu annullieren.  Genauso haben wir Kundenprojekte realisiert und Kunden beraten, die bereit waren fünfzig oder hunderttausend Euro in die Zukunft der Onlinemärkte zu investieren und daraus über die Jahre ein Multi-Millionen Business aufgebaut haben.

Die Beratung und Inanspruchnahme der Dienste von professionellen Consultants und Projektanten ist unserer Meinung nach unumgänglich. Die Art und Weise einer Investition entscheidet ausschlaggebend darüber wie erfolgreich das Projekt und Unternehmen künftig aufgestellt ist. Und das trifft nicht nur für den Bereich des Onlinegeschäftes zu sondern es beeinflusst in gleichem Maße auch die Wettbewerbsfähigkeit, den Cashflow und das System, deren Basis künftige Aktivitäten des Unternehmens in den Märkten auszeichnet.

Es ist ähnlich der Planung und Konstruktion eines Hauses. Hier kann man nicht mit Entwürfen auf dem Reißbrett kommen, die billigsten Handwerker nehmen und auf Architektenleistungen und das Know-How von Statikern verzichten. Schon recht zeichnet sich ab, vor welchem Haufen Schrott man steht. Wissenslücken werden letztendlich viel Geld kosten, in Form von weiteren zusätzlich und meist unnötigen Mehrinvestitionen und in Form von entgangenem Gewinn und verlorenen Marktanteilen.

Wir haben Unternehmen in verschiedenen Ländern und teils sehr differenzierten Märkten aufgebaut und diese erfolgreich am Markt positioniert. Wir haben Kundenprojekte in 20 Ländern realisiert, in Westeuropa, Osteuropa, auf dem Balkan, Nordamerika, im Baltikum und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die für unseren Kunden entwickelte Softwarelösungen und Applikationen werden weltweit in über einhundert Sprachen genutzt. Mehr als 10 Millionen Nutzer greifen jährlich auf Onlineanwendungen und Softwarelösungen von TurboVision zu.

Artikel mit ähnlichem Inhalt

Projekt und Innovation » Die Bedeutung und der Einsatz mentaler Trigger

Projekt und Innovation » Die Bedeutung und der Einsatz mentaler Trigger | Foto: ©[Yuri Arcurs@Fotolia] Für den Erfolg eines Projektes, eine Produktlaunchs sowie eines Geschäftsmodells generell wird es erforderlich, sich der Macht mentaler Trigger bewusst zu werden und diese gezielt und geschickt mit dem gesamten Verkaufsvorgang und dem Prozess der Kundenbindung zu verflechten.  

Projekt und Innovation » Projekt und Psychologie

Projekt und Innovation » Projekt und Psychologie | Foto: ©[Yuri Arcurs@Fotolia] Wir sind seit weit über zwanzig Jahren tätig im Bereich des Internet und der Entwicklung von Software für Tourismus, Wellness, Hotels, Thermen und Bäder. Dort wo klassische Software- und Internetlösungen ihre Grenzen erreichen, der menschliche Verstand nicht mehr Schritt halten kann, setzen wir künstliche Intelligenz ein und schaffen Produkte für das Management von Daten maximaler Komplexität auf höchstem mathematischen Niveau.   

Projekt und Innovation » Mit Gewohnheitsbildenden Produkten Wettbewerbsvorteile schaffen

Projekt und Innovation » Mit Gewohnheitsbildenden Produkten Wettbewerbsvorteile schaffen | Foto: ©[vgstudio@Fotolia] Wir sind seit vielen Jahren in verschiedenen Märkten mit unseren Projekten aktiv und sehen täglich die neuen Herausforderungen im Wettbewerb. Heute genügt es bei weitem nicht mehr nur, eine Website zu haben und einen Onlineshop in der Hoffnung zu betreiben, die Kunden werden mich schon finden und kaufen.   

Projekt und Innovation » Der Mythos Mainstream

Projekt und Innovation » Der Mythos Mainstream | Foto: ©[twobee@Fotolia] Wir erleben nur viel zu oft, wie sich Trends in der Internetbranche abzeichnen und jeder versucht, auf den "rollenden Zug aufzuspringen", um ein "Stück vom Kuchen" abzubekommen. Doch wie winzig dieses Stück sein kann, erahnt man, wenn man sich die gewaltige Masse an Lösungen und Websites anschaut, die genau solchen Trends unterliegen. Hier kann man auf Wunder hoffen und gewaltig ins Marketing und Kampagnen investieren, um seinen Marktanteil zu vergrößern. Letztendlich kommt man in die Tretmühle zwischen Customer Lifetime Value (CLV), dem Nettoertrag den man mit einer Kundenbeziehung erzielt, und dem Customer Acquisition Cost (CAC), den Kosten pro Kunde für Akquise.   

Projekt und Innovation » Produkte mit Zielgruppenbindung und Gewohnheitsbildung

Projekt und Innovation » Produkte mit Zielgruppenbindung und Gewohnheitsbildung | Foto: ©[Yuri Arcurs@Fotolia] Universitäts-Studien zeigen, dass vier von fünf Menschen täglich nach dem Aufstehen für mehrere Minuten ihr Smartphone nutzen, man geht davon aus dass es mehr als durchschnittlich 150 Nutzungen pro Tag sind. Aktivitäten, die in den meisten Fällen ohne jeglichen notwendigen Anlass stattfinden, meist nur ein Resultat der Gewohnheit sind.  

Sie benötigen weitere Informationen oder Unterstützung ? Kontaktieren Sie uns